„Unsere Gebrauchtmaschinen sind reFit!“

Worauf kommt es beim Gebrauchtmaschinenkauf an? Antworten gibt Günter Scharfenberg, Vertriebsleiter Weiterverarbeitung bei Steuber.

Günter Scharfenberg hat rund 30 Jahre Erfahrung im Maschinenhandel und weiß, worauf man beim Kauf von gebrauchten Maschinen achten muss. Er ist Prokurist und Vertriebsleiter Weiterverarbeitung bei der Heinrich Steuber GmbH + Co. Unter dem Label „reFit“ bietet das Mönchengladbacher Unternehmen Maschinen für beinahe jede Weiterverarbeitungslösung in unterschiedlichen Aufbereitungsarten an. Die Pluspunkte sind geprüfte Qualität, Original-Ersatzteile und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Titelbild: Reinigungsprozess an einer Gebrauchtmaschine

Herr Scharfenberg, wann lohnt es sich für einen Druckbetrieb, in eine Gebrauchtmaschine zu investieren?

Junge werkstattüberholte Weiterverarbeitungsmaschinen haben meistens noch einen langen zweiten Lebenszyklus vor sich. Sie bieten Druckunternehmen hohe Sicherheit und Produktionseffizienz zu einem vernünftigen Preis. Mit einer guten Gebrauchtmaschine kann ein Betrieb seine Investitionen überschaubar halten.

 

„reFit“ heißt die neue Gebrauchtmaschinen-Marke von Steuber. Welche Leistungen stecken hinter dem Begriff?

Mit dem neuen Steuber-Label „reFit“ signalisieren wir, dass eine Maschine von uns auf Herz und Nieren geprüft und überholt worden ist. Alle Verschleißteile sind ausgetauscht, und zwar in der Regel gegen Originalteile. Auf eine werkstattüberholte reFit-Maschine geben wir eine Gewährleistung von mindestens sechs Monaten. Wer eine solche Weiterverarbeitungsanlage von uns kauft, hat noch lange Zeit eine produktionssichere Lösung.


Zusammenstellung benötigter Ersatzteile für die Reparatur im Steuber-Lager


Was raten Sie Druckunternehmern primär beim Kaufprozess? Worauf sollte ein Interessent unbedingt achten?

Er sollte sich für einen seriösen, erfahrenen Händler mit Referenzen entscheiden. Ich rate davon ab, im Internet zu kaufen. Was die Maschine angeht: Sie solle möglichst mit Originalteilen überholt worden sein. Man muss die Mechanik und Elektrik testen und einen aussagekräftigen Probelauf fahren können. Wir bieten das in Mönchengladbach an.

 

Gibt es für Interessenten eine Art Checkliste? Wonach richtet sich der Wert einer Maschine?

Der Wert richtet sich nach dem Hersteller, Modell, Baujahr, Pflegezustand sowie nach der Laufzeit und Ausstattung. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist ein wesentliches Argument.

 

Woher erhalten Sie bei Steuber Ihre „Gebrauchten“?

Primär aus Rücknahmen oder Austausch beim Verkauf von Neumaschinen. Im Grunde kann jede Druckerei auch unabhängig von Neukäufen gebrauchte Maschinen an uns veräußern.

Wir kaufen Kunden ihre Anlagen gerne ab, sofern sie gut erhalten sind – idealerweise wurden sie regelmäßig gewartet. Als weitere Voraussetzung muss die Ersatzteilbeschaffung gesichert sein. Außerdem bevorzugen wir etablierte Reihen von Maschinentypen. Maschinen mit uns bekannten Schwächen kaufen wir nicht.

Reparatur und Anpassung


Profitieren Kunden davon, dass Sie als etablierte Fachvertretung mit Gebrauchtmaschinen handeln? Wo liegt der Unterschied?

Natürlich. Druckunternehmer wissen, dass wir viel Wert auf fachliche Beratung und Begleitung legen, egal ob Neu- oder Gebrauchtmaschine. Das beginnt schon bei der Konzeption und Standortplanung, die wir bei einer Gebrauchtmaschine genauso übernehmen wie bei einer Neumaschine. Passt die Maschine in die Halle? Was muss gegebenenfalls verändert werden? Von der Demontage der alten Anlage bis zur Installation der neuen Gebrauchten haben Kunden es im gesamten Prozess mit Experten zu tun. Den Aufbau der Mechanik übernehmen Mechaniker, die elektrische Installation Elektriker. Und auf Wunsch kommt noch eines unser Care-Servicepakete dazu. Komplette Leistung für hohe Produktivität – genau das ist reFit.

 

Gewinnen Sie auch Neukunden über das Gebrauchtmaschinengeschäft?

Ja, das ist schon öfters vorgekommen. Die Druckerei DFS in Köln hat von uns eine Falzmaschine gekauft, die wir für die Bedürfnisse des Unternehmens individualisiert haben. Das hat einwandfrei funktioniert. Dann folgte eine Mailinglinie, und schließlich konnten wir einen neuen Sammelhefter HSB 13.000 von Hohner an DFS liefern und installieren. Daraus hat sich eine tolle Partnerschaft entwickelt.

 

Wo überholen Sie die Anlagen – in Ihrer eigenen Werkstatt?

Ja, wir halten die Kapazitäten und Techniker dafür vor. Nach der Überholung kann der Kunde seine Anlage bei uns zur Probe laufen lassen. Er erhält eine Dokumentation und kann außerdem sein Personal schulen lassen, entweder bei uns in Mönchengladbach oder auch bei sich im Haus. Wir bieten beispielsweise Seminare im Bereich Steuerungstechnik und Falztechnik an.

Maschinenüberholung: Einbau der mechanischen Teile.


Welche Sicherheiten bieten Sie Ihren Kunden beim Gebrauchtmaschinenkauf?

Wir bieten eine sechsmonatige Gewährleistung, die sich auf Wunsch noch aufstocken lässt. Außerdem steht das Unternehmen Steuber mit seinem guten Namen für Qualität und Service, egal um welche Dienstleistung es sich handelt. Nicht selten haben wir Kunden über ein Invest im Gebrauchtmaschinenbereich für das Neumaschinensegment gewinnen können.

 

Herr Scharfenberg, Sie sind lange im Geschäft, haben mehr als 20 Jahre Berufspraxis im Gebrauchtmaschinenhandel. Wie haben sich die Bedürfnisse von Druckunternehmen verändert?

Es werden sehr gerne junge Gebrauchte gekauft, denn sie bieten am meisten Sicherheit.

Die Tendenz geht hin zu mehr Sparsamkeit. Die Neigung zu investieren ist gesunken. Geändert hat sich für uns auch der geografische Radius. Wir liefern mittlerweile bis Indien, China und Nepal, wo der Top-Zustand unserer Maschinen ebenfalls sehr geschätzt wird.

 

Welche Rolle spielen Erfahrung und eine gute Beratung im Gebrauchtmaschinengeschäft?

Das ist der wichtigste Part. Wir wissen, was wir tun und was zu tun ist. An Erfahrung und Kompetenz in diesem Bereich reicht wohl kaum jemand an uns heran. Das ist Teil unserer starken Kundenbindung.

Einbau der Teile-Elektrik

 

Lange Erfahrung: Günter Scharfenberg ist Leiter des Vertriebs Weiterverarbeitung bei Steuber

 

 

 

 

Lars Kröger„Unsere Gebrauchtmaschinen sind reFit!“