Kundenindividuell konfiguriert

Steuber hat bei DFS in Köln den Hohner Sammelhefter HSB 13.000 installiert. Dank kürzester Rüstzeiten und hoher Flexibilität kann das Kölner Unternehmen damit zwei ältere Maschinen ersetzen.

 

Kölner Haie oder 1. FC Köln? Wer mit Thomas und Ingo Brecher ein Gespräch führen will, hat die Wahl zwischen Eishockeyfläche und Fußballfeld. Wir nehmen Eishockey. Und sitzen im Besprechungsraum zwischen Trikots und Schlägern an einem Tisch, der zugleich Mini-Spielfeld ist. Eine starke Kulisse, die gleich klar macht: Hier leben zwei Geschäftsführer Begeisterung aus – für Sport, für Köln und vor allem für ihre Arbeit als Geschäftsführer von DFS, eines der erfolgreichsten Unternehmen für Druck- und Medienprojekte in der Region. Auf 4.500 Quadratmetern produziert ein 85-köpfiges Team im Dreischichtbetrieb Druckstücke, die nach Richtlinien von PSOaktiv und IQIP-System qualitativ messbar sind. Beachtliche Mengen müssen auch die Weiterverarbeitungsmaschinen bewältigen: Allein 70.000 Hefte und Broschüren gehen täglich durch die Abteilung.

 

HSB 13.000 macht Speed

Für diesen hohen Durchlauf suchten die DFS-Chefs gemeinsam mit ihrem Abteilungsleiter Sascha Schmidt einen Sammelhefter, der mit hohen Taktzeiten Tempo macht. Zwei Maschinen hatten sie bereits im Auge, die sie auf der Drupa 2016 in Aktion vergleichen konnten. Ihre Entscheidung fiel auf den Sammelhefter HSB 13.000 von Hohner. „Er bietet eine durchgängige Automatisierung und extrem kurze Rüstzeiten bei Umstellungen bis hin zu A3 – alles Vorteile, die in einem Markt mit immer kleineren Auflagen punkten“, erklärt Ingo Brecher. Weitere Pro-Argumente sind für ihn das moderne Antriebskonzept, eine komfortable Bedienung sowie die bewährte Hohner-Technologie von den Anlegern bis zum Trimmer.

 

Kundenindividuell konfiguriert

Günter Scharfenberg, Vertriebsleiter bei der Heinrich Steuber GmbH + Co., hat den Kauf und die Installation des Sammelhefters betreut. Er ist davon überzeugt, dass sich insbesondere die modulare Konfiguration der Anlage für DFS auszahlt. Hohner hat die Maschine genau an die Bedürfnisse des Betriebs angepasst – und wird sie weiter anpassen. „So ausgestattet gibt es die Anlage nur einmal auf der Welt“, macht Ingo Brecher klar. „Der Maschinenbau orientiert sich an den Anwendern – genau so herum muss Service funktionieren.“ Einer der Effekte: Mit dem HSB 13.000 kann das Kölner Unternehmen zwei andere Maschinen ersetzen.

 

Drei Familienunternehmen

Den guten Service führen Thomas und Ingo Brecher auch darauf zurück, dass die Chemie zwischen den drei Familienunternehmen DFS, Hohner und Steuber „einfach stimmt“ und das Verständnis von Qualität, Verlässlichkeit und Engagement ähnlich ist. Neben dem Hohner Sammelhefter haben die Kölner bereits eine Falzmaschine sowie eine Mailinganlage über Steuber geordert und dabei gute Erfahrungen mit der anwendungstechnischen Beratung des Mönchengladbacher Systemhauses gemacht. Mit Kundenorientierung erfolgreich – das gilt auch für die DFS-Geschäftsführer, die ihr Unternehmen breit aufstellen. Von umfassenden Druckdienstleistungen bis hin zum Webshop erhalten Kunden Mediengestaltung und Medienproduktion als komplettes oder als modulares Angebot. Was sie darüber hinaus erfolgreich macht? – „Leidenschaft für unsere Arbeit“, antwortet Thomas Brecher, der mit seinem Bruder das Unternehmen in zweiter Generation leitet. „Diese Begeisterungsfähigkeit haben wir von unseren Eltern mitbekommen und geben sie auch an unsere Söhne weiter.“ Denn mit Sebastian und Denis Brecher ist die Leitung von DFS in dritter Familiengeneration bereits gesichert.

 

Bildunterschriften (alle Bilder: Steuber)

Titelbild: Bedienerfreundlichkeit: Falzbogenanleger in ergonomischer Höhe gewährleisten beim HSB 13.000 schonende Bogenverarbeitung und verlängerte Beschickungszeiten.

 

Bild1:
Gespräch vor Eishockeykulisse im „Kölner-Haie-Zimmer“: Ingo Brecher (links) und Thomas Brecher, Geschäftsführer DFS.

 

 


Bild 2:
Die Chemie stimmt (v.l.): DFS-Geschäftsführer Ingo Brecher und Thomas Brecher, DFS-Abteilungsleiter Weiterverarbeitung Sascha Schmidt und Günther Scharfenberg, Vertriebsleiter Weiterverarbeitung bei Steuber.

 

 

Bild 3:
Vollautomatische Einstellung aller Komponenten: Der Hohner Sammelhefter HSB 13.000 ist speziell für die Anforderungen von DFS konfiguriert worden.

Lars KrögerKundenindividuell konfiguriert