Skip to content

Ressourcen-Effizienz durch Investitionen in Arbeits- und Produktionsprozesse

Koenig&Bauer Rapida 106

Datum: 01.07.2020
Lesedauer: 2 min

In diesem Artikel erwähnt:
Bonifatius GmbH

Paderborn, 01.07.2020 – Der Umweltverträglichkeit seiner Arbeits- und Produktionsprozesse gilt bei der Bonifatius GmbH, insbesondere in der Druckerei im Benhauser Feld, seit zehn Jahren das besondere Engagement. 

Nach deutschen und europäischen Standards DIN ISO 14001 und EMAS) wird die Umweltverträglichkeit kontinuierlich zertifiziert. Ein zusätzlich auch nach DIN ISO9001 zertifiziertes Qualitätsmanagement bildet das Fundament für die nachhaltige Unternehmensentwicklung.  Im Rahmen der gesteckten Umweltziele sollen jetzt weitere Einsparungen für den Energieverbrauch und den damit verbundenen CO2 Emissionen erzielt werden. Dazu wird in Zusammenarbeit mit der EFFIZIENZPLUS Gmbh und der Effizienz-Agentur NRW im Zeitraum vom 01.10.2019 bis. 31.10.2020 eine Ressourceneffizienzprüfung durchgeführt. Durch eine fundierte Analyse der Produktions- und Leistungsprozesse werden verborgene Optimierungspotentiale aufgedeckt und die möglichen Einsparpotentiale bewertet. Zusätzlich werden Maßnahmen zur Optimierung ausgearbeitet. Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Neue 8-Farben Druckmaschine

Neben Verbesserungen der bestehenden technischen Infrastruktur geht das Unternehmen jetzt auch mit einer Investitionsentscheidung den Effizienzweg weiter. Für die jetzt im Betrieb befindlichen zwei 5-Farben Bogendruckmaschinen aus den Jahren 2007 und 2014 wurde jetzt eine neue 8-Farben Bogenoffsetmaschine vom Typ Rapida der Firma König & Bauer (Radebeul) bestellt. Vertrags- und Servicepartner ist wie bisher die Mönchengladbacher Firma Heinrich Steuber, mit der Bonifatius bereits seit vielen Jahren im Bereich Servicetechnologie zusammenarbeitet.

„Die Rapida bietet mit ihrer Ausstattung alles was uns in Zukunft hilft, den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Wir bekommen somit die derzeit modernste und produktivste Bogenoffsetmaschine am Markt,“ so Geschäftsführer Tobias Siepelmeyer. Die Anforderungen der Kunden nach kurzen Lieferzeiten und höchster Druckqualität können mit dieser Maschine erfüllt werden. 4/4-farbige Druckprodukte in einem Arbeitsgang, wenn gewünscht mit Lack, werden möglich. Durch den Einsatz eines Rolle-Bogenanlegers wird es uns gelingen Ressourcen einzusparen. Die dadurch mögliche Optimierung der Lagerhaltung ist nur ein Effekt. Die Inlinemessung der Farbe auf dem Druckbogen und die Möglichkeiten der Rüstzeitoptimierung durch Vernetzung und Automation werden zu deutlicher Papiereinsparung führen.

„Die aktuelle Corona-Krise und die damit verbundene Verunsicherung aller hat uns nicht davon abgehalten weiter für die Zukunft zu planen. Der Kauf dieser Maschine ist auch unser klares Bekenntnis zu Arbeitsplätzen und Printprodukten, wie wir es auch in den Geschäftsbereichen Verlag und Buchhandlungen leben,“ betont Geschäftsführer Rolf Pitsch bei Vertragsabschluss mit Stephan Steuber.