Skip to content

Herzog + Heymann Spezial-Falz- und Sondermaschinen

 

Herzog+Heymann ist auf die Realisierung von Projekten und die Umsetzung von verschiedensten Anwendungen spezialisiert . Das Programm bietet Falzmaschinen für den Kleinstfalzbereich sowie bis hin zum Großformat mit Arbeitsbreiten bis zu 165 cm. Ebenso deckt Herzog+Heymann das ganze Programm des Mailingbereichs mit allen Werkzeugen ab, damit Sie ihr Produkt inline und profitable produzieren können. Ein Produktprogramm, welches sich durch Individualität, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auszeichnet.

steuber-herzogheymann
herzogheymann

Klicken Sie auf die Maschinenbezeichnungen 
für weitere Informationen.

Das Kleinstfalzwerk KL112.1 ist ausgelegt für die Verarbeitung von kleinen Produkten, Spezialitäten und Dünndruckpapieren. Aufgrund des Falzwalzendurchmessers von 26 mm kann eine minimale Falzlänge von 18 mm erreicht werden. In Verbindung mit hohen Taschenanzahlen bis zu 16 Taschen können größere Bogen auf ein kleines Endformat heruntergefalzt werden. Leimanwendungen können ebenfalls angebaut werden und lassen somit für den Kleinstfalzbereich keine Wünsche offen. Unsere Kleinste ist eine ganz Große.

  • Arbeitsbreiten von 35, 45 und 52 cm
  • Bis zu16 Falztaschen
  • Walzendurchmesser 26 mm
  • Mobile Anleger und unterschiedliche Auslagetypen erhöhen die Flexibilität

Das Taschenfalzwerk M 7 ist ein absoluter Allrounder. Aufgrund der enormen Flexibilitat in der Ausstattung ist dieses Falzwerk in allen erdenklichen Produktionsbereichen zu Hause. Das Baukastenprinzip erlaubt es, die M 7 mit unterschiedlichen Falzwalzendurchmessern, Arbeitsbreiten, Falztaschenanzahlen sowie diversen Optionen auszustatten. Deshalb ist die M 7 sowohl im Kleinstfalz als auch im Großformat einsetzbar. Gestalten Sie sich ihre perfekte Falzmaschine selbst und ermoglichen sich neue Produktionsmoglichkeiten.

  • radiale Falzwalzverstellung
  • Arbeitsbreiten von 42-165 cm
  • 2-16 Falztaschen (M 8 sogar mit 18 Taschen erhältlich)
  • Falzwalzendurchmesser 32-64 mm
  • Fließbandsaug-/Flachstapel-/Rundstapel-/Palettenanleger
  • (mobil oder direkt am Falzwerk montiert)
  • Optionale zweite hintere bzw. vordere Schneidwelle
  • Optionale Altarfalztasche
  • Optionale Muffenwalzen
  • Modular, mobil und höhenverstellbar

Herzog + Heymann Mailingsanlagen:

Mobil und flexibel

HERZOG+HEYMANN bietet verschiedene Anlegersysteme an, um eine optimale Zuführung ihrer Produkte zu gewährleisten. Mobile Rund- oder Flachstapelanleger, rotative Trommelanlger für schnelle Zuführung, Friktionsanleger für kleine Produkte oder eine Zuführung inline aus der Druckmaschine oder offline über eine Abwickelstation ergeben ein Vielzahl an Möglichkeiten, um Ihre Produktion zu realisieren oder zu optimieren. 

In Mailinglinien steht das Falzwerk immer wieder an einer anderen Position. Manchmal am Anfang, in der Mitte oder am Ende. Durch die Aggregate, die vor oder nach dem Falzwerk kommen, ist eine Höhenanpassung stets notwendig. Ebenso sollten die Falzwerke mit einer Eigensteuerung und einem Eigenantrieb ausgestattet sein, um notfalls auch separat betrieben werden zu können. Erhältlich sind die Falzwerke in verschiedenen Arbeitsbreiten und Taschenanzahlen. Weiterhin sind mehrere typische Mailingaustattungskomponenten wie zusätzliche Messerwellenpaare und segmentierte Falzwalzen verfügbar.  

Schneiden, perforieren, rillen

Die Schneidwerke sind mobil und gibt es in verschiedenden Ausführungen. Die Anzahl der Wellenpaare kann zwischen 3 und 4 gewählt werden. Ausrichtelineale für die Eckförderung, mit High Speed Guides oder ohne, etc.  – bleibt Ihnen überlassen. Durch die Höhenverstellbarkeit können die Falzwerke ihre Position in einer Mailingline tauschen und beliebig integriert werden. Neben den Schneidarbeiten werden ebenso diverse Leimanwendungen im Bereich der Schneidwellen erfolgen. 

Herz und Basis einer Mailinganlage

Die Linien sind modular aufgebaut und exakt aufeinander abgestimmten. So lassen sich verschiedenste Spezialitäten fertigen. Über Vakuum-Transportkanäle werden die Produkte den verschiedenen Produktionsprozessen zugeführt und an die Folgeaggregate übergeben. Auf den massiven Stahlseitenwänden in Verbindung mit unseren Aufbaurahmen lassen sich die verschiedensten Fertigungsaggregate installieren. Ausrichtestrecken wie Schneidwerke und Eckfördertische zur genauen Produktübergabe werden empfohlen.

Die Eckfördertische dienen dem exakten Ausrichten von Produkten sowie der Richtungsänderung des Produktstromes in einer Fertigungslinie. Ebenso wie die Schneidwerke kommen die Aggregate in Verbindung mit den Transportsystemen zum Einsatz, um eine genau Produktzuführung zu gewährleisten. Je nach Produkt und Anwendung kann aus einer Vielzahl von Ausrichtelinealen gewählt werden. Auch schwierige Produkte werden plötzlich realisierbar.

 

Das Herzog + Heymann Programm wird abgerundet mit

Mit der Herzog + Heymann Beipackmaschine 491 B werden flache Warenproben in senkrecht stehende medizinische Beipackzettel oder Flyer eingesteckt, mit einem Etikett verschlossen und automatisch in Kartons verpackt. Die Kartons werden manuell verschlossen. Mit dieser Lösung entfällt die aufwändige Handarbeit. Große Volumen von manuellen Beipackarbeiten können automatisiert und dadurch kostengünstig hergestellt werden.

Eine ganz spezielle Anwendung im Kleinstfalzbereich ist die Herstellung von Outserts für die Pharmaindustrie. Die Produkte sind mehrfach gefalzt und sind in der Regel sehr dick. Der Einsatz eines Parallelschwertfalzwerks XP 250.1 ist deshalb notwendig. Verschlussmöglichkeiten mit Etiketten durch den SH 100 und Bandpressen PP 300 befinden sich ebenfalls in unserem Produktprogramm.

Das Herzog + Heymann Parallelschwertfalzwerk XP250.1 wird benötigt um dicke Produkte zu falzen, wenn die Falztasche an ihre Grenzen kommt. Das Falzschwert drückt das Produkt zwischen die Falzwalzen, so dass es abgefalzt werden kann. Vorallem für Pharmafalzungen (Outserts) wird dieses Aggregat benötigt, denn Vielfachfalzungen lassen diese Produkt relativ dick werden. Einbaubar sind Leimdüsen, um die Produkte direkt zu verkleben. Andernfalls kann auch direkt in ein Etiketiersystem übergeben werden, um die Produkte zu verschließen.

Die Herzog + Heymann Bandpresse PP 300 ist eine Presse mit zwei integrierten Bändern zwischen den Presswalzen. Dadurch werden kleine Produkte während des Pressvorgangs durchgehend fixiert und niedergehalten. Ebenso werden sie zeitlich länger dem Pressvorgang unterzogen. Über einen langen Einlauf werden die Produkte aus vorigen Aggregaten übernommen. Das Aggregat ist mobil und flexibel einsetzbar und verbessert das Layflat-Verhalten ihrer Produkte enorm.

Das Herzog + Heymann Kreuzbruch-Schwertfalzwerk XS 300 ist ausgelegt um Kleinstformat nach dem Schwertfalzprinzip im Kreuzbruch abzufalzen, denn Standardschwerter sind bei diesen Formatbereichen im Abfalzen von Kleinstprodukten stark begrenzt. Eine hohe Geschwindigkeit sowie eine einfache Rüstung zeichnen das XS 300 zudem aus. Die Mobilität und Höhenverstellbarkeit des Werkes ermöglicht ein Anstellen an verschiedenste Falzwerke. Ebenfalls bietet das XS 300 die Möglichkeit, die gefalzten Produkte direkt in eine mitgelieferte Stehendbogenauslage auszulegen oder über eine mitgelieferte Überführung die Produkte direkt in Folgeaggregate (z.B. Etiketierer) zu fördern.   

Die Herzog + Heymann Markiereinrichtung Typ 865 versetzt seitlich ihre Produkte. Durch die Markierung wird die abgezählte Menge dem Maschinenbediener visuell angezeigt und ermöglicht ein kontrolliertes Abnehmen der abgezählten Produkte. Die Zählmenge ist flexibel einstellbar und kann ja nach Anwendung optimal angepasst werden. Das Aggregat ist mobil und höhenverstellbar und kann deshalb auch in Kombination mit anderen Aggregaten genutzt werden.  Dies können Falzwerken oder auch Transportsysteme sein. Das Aggregat beinhaltet eine Eigensteuerung und einem Eigenantriebeine, so dass eine eigene Geschwindigkeitsregelung möglich ist und der Bediener Einfluss auf die Produktion nehmen kann.

Das Herzog + Heymann Schneidwerk Typ 380 ist konstruiert zum Schneiden von Kleinstformaten. Es ist mobil und höhenverstellbar und kommt hinter Falzwerken zum Einsatz. Kleinstformate schneiden ist ein Problem, weil der Abstand zwischen dem letzten Falzwalzenpaar und dem Schneidwellenpaar oft größer ist als das Produkt selber. Eine zusätzliche Bänderführung von oben und unten führt das Produkt durch die Schneidwellen des Typs 380. Dies garantiert eine gute Schnittqualität, weil die Produkte während des gesamten Schneidprozesses geführt werden.

Steuber Arndt Horn Senior Key Account Manager Weiterverarbeitung

Arndt Horn

Senior Key Account Manager
Weiterverarbeitung

Telefon: +49 2161 6597-51
Telefax: +49 2161 6597-69
Mobil: +49 172 2144164

a.horn@steuber.net

Steuber Vertrieb Gesterkamp

Jan Gesterkamp

Vertrieb
Druck & Weiterverarbeitung

Telefon: +49 2161 6597-0
Telefax: +49 2161 6597-70
Mobil: +49 162 6861129

j.gesterkamp@steuber.net

Steuber Vertrieb Mende

Sebastian Mende

Vertrieb
Druck & Weiterverarbeitung

Telefon: +49 2161 6597-0
Telefax: +49 2161 6597-70
Mobil: +49 172 7482672

s.mende@steuber.net 

Steuber Fredericke Keil Team Leitung Vertrieb Innendienst Anlagen

Fredericke Keil

Team Leitung Vertrieb
Innendienst Anlagen

Telefon: +49 2161 6597-38
Telefax: +49 2161 6597-69

f.keil@steuber.net