Gebrauchtmaschinen von Steuber: Mit „reFit“ in Bestform

Seit einigen Monaten steht das neue Label „reFit“ für geprüfte Qualität einer Gebrauchtmaschine von Steuber. Die in der eigenen Werkstatt in Mönchengladbach überholten Weiterverarbeitungsanlagen sind mit Original-Ersatzteilen in einem Top-Zustand. Davon profitieren Druckbetriebe, die eine produktionssichere Lösung bei überschaubarer Investition suchen.

Gute Gebrauchtmaschinen sind begehrt. Umso mehr gilt das, wenn sie das „reFit“-Siegel der Heinrich Steuber GmbH + Co. tragen. Mit dem Label signalisiert das Mönchengladbacher Systemhaus, dass an einer Maschine alle Verschleißteile gegen Original-Ersatzteile ausgetauscht worden sind. Auf eine solche werkstattüberholte reFit-Anlage gibt Steuber eine Gewährleistung von mindestens sechs Monaten.

Steuber hatte das Label Ende 2017 eingeführt, um Gebrauchtmaschinen-Kunden Orientierung und Sicherheit im Kaufprozess zu bieten. Seitdem haben bereits mehrere reFit-Maschinen erfolgreich ihren zweiten Lebenszyklus in der Praxis angetreten. So gingen an die Buchbinderei Schirk Medien in Hamminkeln im vergangenen Jahr gleich zwei reFit-Falzmaschinen. Betriebsleiter Tim Kamper ist äußerst zufrieden: „Die MBO-Anlagen sind für uns eine hervorragende Investition. Sie laufen zuverlässig und unterstützen uns bei unserer Philosophie, Spitzenqualität termingerecht zu liefern.“

Dass sich reFit für Druckunternehmen rechnet, weiß auch André Vois, Vertriebsleiter Weiterverarbeitung bei Steuber: „Die Pluspunkte unserer reFit-Anlagen sind geprüfte Qualität, Original-Ersatzteile und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.“ Wichtig ist ihm auch, dass die Maschinen bereits vor der Überholung im Kern „gesund“ sind. Schon beim Erwerb der Gebrauchten achtet das Mönchengladbacher Fachteam deshalb auf Qualität. André Vois: „Wir kaufen gut erhaltene Anlagen, die idealerweise regelmäßig gewartet wurden, gerne auch aus etablierten Reihen. Außerdem bevorzugen wir Aggregate, bei denen die Ersatzteilbeschaffung gesichert ist.“

Nachdem die Maschinen im reFit-Prozess auf Herz und Nieren geprüft und überholt worden sind, erhält der Käufer ein weiteres Angebot: Er kann die Mechanik und Elektrik seiner Anlage bei Steuber in Mönchengladbach testen und einen aussagekräftigen Probelauf fahren – inklusive Dokumentation. Ebenfalls möglich ist die Schulung des Personals – auch inhouse.

Hohe Sicherheit und Produktionseffizienz – das ist reFit. Die sechsmonatige Gewährleistung lässt sich auf Wunsch noch aufstocken. Weitere Pluspunkte sind die umfassende Beratung und Begleitung beim Kauf einer Gebrauchtmaschine. Von der Konzeption und Standortplanung über die Demontage der alten Anlage bis hin zur Installation haben Kunden es bei Steuber mit Experten zu tun. Genau das macht für viele Druckunternehmen den Unterschied.

 

Bildunterschriften:

Titelbild
Baujahr 2002 – und heute fast wie neu: Bei der Schirk Medien GmbH läuft die MBO K 76 nach dem Steuber reFit äußerst zuverlässig.

Von Steuber wieder in einen Top-Zustand gebracht: Palamides alpha 700 reFit.

 

Bild 3

Jede reFit-Maschine erhält einen Aufkleber. Er zeigt: Diese Maschine ist von Steuber-Experten werkstattüberholt worden und hat Originalersatzteile.

 

Lars KrögerGebrauchtmaschinen von Steuber: Mit „reFit“ in Bestform