Waren sichern und schützen – mit Verpackungsmaschinen von Steuber

Waren sichern und schützen – mit Verpackungsmaschinen von Steuber

Von halb- bis vollautomatisch: Mit der EVOLUTION-Serie von Mosca lassen sich Pakete, Packstücke und Kartons zuverlässig und effizient bündeln und für den Transport sichern.

Mit innovativen Lösungen für die Ladungssicherung erweitert Steuber sein Maschinenportfolio. Vom handlichen Roboter bis hin zur großen, vollautomatischen Anlage bietet das Mönchengladbacher Unternehmen für jede Verpackungsaufgabe das passende System.

Die Verpackung eines Produktes ist die Visitenkarte eines Unternehmens, denn für den Kunden zählt bereits der erste Eindruck beim Eintreffen der Ware. Beschädigungen am Packstück oder gar am Produkt folgen Reklamationen auf dem Fuße. Verpackungslösungen sollten deshalb genau auf das Produkt- und Produktionsprofil eines Unternehmens konzipiert sein. Aber was macht eine gute Verpackung eigentlich aus?

„Ob Druckprodukte, Konsumgüter oder empfindliche Lebensmittel – jede Ware erfordert eine spezielle Verpackungstechnologie für ihren sicheren Transport“, sagt Oliver Oberkirsch, Key Account Manager bei der Heinrich Steuber GmbH + Co. Das Mönchengladbacher Unternehmen stellt Kunden ein umfangreiches Programm an manuellen, halb- und vollautomatischen Verpackungsmaschinen zur Verfügung – inklusive kompetenter Beratung. Und die kann sich auszahlen: „Kundenprodukte werden veredelt, kaschiert, geprägt, lackiert und schließlich gebunden“, sagt Oliver Oberkirsch. „Doch wie kommen sie beim Endkunden an? – Allzu häufig leider verrutscht, verkratzt oder gar geknickt“, so seine Erfahrungen aus der Praxis. Gründe dafür liegen häufig in einer falschen Wahl der Verpackungsmaschine. Deshalb hat Steuber nur Systeme von renommierten Herstellern im Programm. Außerdem setzt das Unternehmen auf hohe individuelle Beratungsqualität, für die es als Partner der Druck- und Medienindustrie bekannt ist.

Die mobilen Verpackungsroboter von Robopac sind platzsparende und lassen sich flexibel verwenden.

„Wir schauen uns die Produkte und die Gegebenheiten vor Ort genau an. Dann stellen wir eine kundenindividuelle Lösung zusammen“, erläutert Oliver Oberkirsch. Das kann das manuelle Aggregat sein oder die große, vollautomatisierte Anlage. Ein Beispiel für hohe Flexibilität im Bereich der Folienverpackung sind die Verpackungsroboter des Unternehmens Robopac. So ist etwa der Robot S6 optimal in Betrieben einsetzbar, die wenig Platz für einen stationären Stretchwickler haben. Die mobile Maschine lässt sich unkompliziert in jeden Produktionsbereich bewegen, sie stretcht Paletten automatisch ein und sichert die Ladung für den Transport zum Kunden. Mit der Deichsel lässt sich der Robot S6 individuell im Unternehmen verfahren und nach dem Verpackungsprozess einfach wieder an seinen Ort zurückstellen. Im Robopac-Sortiment bei Steuber finden Kunden außerdem Drehteller, Kartonaufrichter und Winkelschweißmaschinen.

Außerdem über Steuber erhältlich: Umreifungsmaschinen von Mosca, die Druckprodukte vom kleinen Stapel bis hin zum großen Paket sicher bündeln und verschließen. Vom namhaften Hersteller Hugo Beck sind ebenfalls innovative Systeme im Portfolio. Sie reichen von Schlauchbeutelmaschinen über Schrumpftunnel bis hin zu Fördersystemen, die hohe Transportsicherheit für Waren unterschiedlichster Art bieten. Und schließlich trägt auch das Banderoliermaterial zur Unversehrtheit der Ware bei. Hierzu erzeugen Steuber-Maschinen dank Hitze- oder Ultraschallverschweißung feste Verbindungen. Auf diese Weise kann auch innerhalb eines Kartons nichts mehr verrutschen. Zugleich unterstützen bedruckte Banderolen mit Produkt- und Unternehmensinformationen den Markenauftritt des Kunden.

Verpackungsmaschinen in Aktion können Kunden im neu gestalteten Steuber-Showroom in Mönchengladbach erleben, der ab November 2019 „live“ geht. „Immer möglich ist natürlich eine Beratung vor Ort – nach Terminvereinbarung“, erklärt Oliver Oberkirsch. „Wir finden für jeden Kunden das richtige System, mit dem seine Produkte in Bestform ans Ziel kommen.“

Oliver Oberkirsch, Key Account Verpackung
Mobil: +49 173 42 06 301, o.oberkirsch@steuber.net

Lars KrögerWaren sichern und schützen – mit Verpackungsmaschinen von Steuber
weiterlesen
Kooperation von epple und Steuber

Kooperation von epple und Steuber

Wachstumschancen in einem stagnierenden Druckmarkt? Die gibt es tatsächlich. Das steigende Interesse für neue Verpackungsdrucklösungen und Öko-Farben im Bogenoffset, speziell bei Druckereien der DACH-Region, will die Epple Druckfarben AG mit Kundennähe, schnellem Service und kompetenter Anwendungstechnik fördern. Neue Mischstationen zeigen, dass das Konzept funktionieren kann.

Ob nachhaltige Verpackungsdrucklösungen, konventionelle und UV-Farbserien oder neue Ansätze im Foodbereich: Epple entwickelt und produziert alle Farben für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) in Deutschland. Dazu optimieren die Neusässer ständig ihre Prozesse und Leistungen. Beispielhaft ist die in Kürze startende Kooperation mit Heinrich Steuber GmbH + Co., Mönchengladbach. Die werden im Angebot ihres Farb- und Logistikkonzepts „Steuber sprint“ die Sonderfarben von Epple mischen, direkt ausliefern und zudem einen speziellen Service bieten: Sollte ein Kunde Anreibungen der Sonderfarbe wünschen, erhält er die Ausmusterung der Sonderfarbe auf den Druckstoffen des Kunden.

Lars KrögerKooperation von epple und Steuber
weiterlesen
Open House bei MBO in Oppenweiler

Open House bei MBO in Oppenweiler

For your interest – wir freuen uns auf Sie

Ein Jahr bevor die drupa als größte Messe der Druck- und Medienbranche erneut ihre Türen öffnet, lädt Falzmaschinenbauer MBO zur Open House. Am 5. und 6. September können Kunden und Interessierte einen Blick in die Zukunft werfen und sich schon heute über die Möglichkeiten von morgen informieren. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf den aktuellen Themen Automatisierung, Digitalisierung, Robotics, Vernetzung und Industrie 4.0.

Automatisiertes Abstapeln mit dem MBO CoBo-Stack

Gleich drei CoBo-Stacks sind auf der Open House zu sehen. Der MBO CoBo-Stack ist ein kollaborierender Roboter, der ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel Absperrgitter, direkt neben und mit dem menschlichen Kollegen zusammenarbeitet. Mit dem neuen, automatischen CoBo-Stack revolutioniert MBO das arbeitsintensive, manuelle Abstapeln gefalzter Signaturen. Die Signaturenstapel werden von der Auslage auf den Tisch des CoBo-Stack befördert. Von dort greift der Roboter die Stapel und setzt sie auf Paletten ab. Durch diese Arbeitserleichterung wird der Bediener physisch extrem entlastet und hat darüber hinaus Zeit, sich um administrative Dinge zu kümmern, wie zum Beispiel die Qualitätskontrolle oder die Vorbereitung des nächsten Falzauftrags.

Alle fünf Falzmaschinen,

die MBO auf der Open House zeigt, verfügen über die neue M1-Steuerung und sind automatisiert: sowohl die Kombifalzmaschinen K8RS, K8 und K80, als auch die Taschenfalzmaschinen T800.1 und T50. Durch die Automatisierung lassen sich alle Falzmaschinen schneller rüsten. Zur Rüstzeitverkürzung tragen zusätzlich bewährte MBO-Features bei, wie zum Beispiel die ergonomische Messerwellenkassette. An der T800.1 demonstriert MBO die Vorteile der Bogenrückführeinrichtung. Sie verkürzt den Weg zwischen Anleger und Auslage um zirka 80%. Der neu entwickelte Kurventisch KT90 steht an der K80. Er lenkt gefalzte Bogen, die aus dem Kreuzbruchbereich kommen, um 90 Grad um. Dadurch muss die Auslage nur noch in eine Richtung verschoben werden, wenn die Produktion von einem 16- auf einen 32-Seiter umgestellt wird. Das spart nicht nur Rüstzeiten, sondern auch wertvollen Platz in der Produktionsumgebung.

Folgende Maschinen und Kombinationen werden zu sehen sein

  1. Automatisierte MBO K8RS (275m/min) mit Palettenanleger und mit MBO A500/700 mit MBO-Cobo Stack (automatisiertes Abstapeln der Falzbogen)
  2. Automatisierte MBO K8 mit Palettenanleger mit A700 mit MBO Cobo-Stack (automatisiertes Abstapeln der Falzbogen)
  3. Automatisierte MBO K80 mit Palettenanleger und Kurventisch KT90
    mit  A10 Stangenbündler-Auslage
  4. Automatisierte MBO T800.1 mit 3 Falzwerken mit Rundstapelanleger und Bogenrückführung in Falzwerk 3 mit MBO SBAP46ME Auslagensystem
  5. Automatisierte MBO T50 M1 Steuerung mit Rundstapelanleger und Auslage
  6. MBO Digitalline Produktion. Digital bedruckte Rolle mittels MBO-Abrollung, MBO-Pflugfalz, dynamischer MBO-Perforierer, MBO-Querschneider, MBO A7 Stapelauslage mit ATS-Bündler und
    MBO Cobo-Stack (automatisiertes Abstapeln).
  7. MBO-Datamanager 4.0 – Software zur Produktionsplanung und Produktionsanalyse.
    Auftragsspezifische Daten, z.B. verwendete Materialien, Bogengrößen, Falzarten etc. werden vom Datamanager genutzt, um den Einstellprozess der Falzmaschine zu optimieren. Dadurch können die
    Rüstzeiten verkürzt werden. Der Datamanager 4.0 ist aber auch die Schnittstelle zu übergeordneten Management-Information-Systemen.
  8. Bograma Rotative Stanzmaschine BSR 550 basic
Lars KrögerOpen House bei MBO in Oppenweiler
weiterlesen
Rapida 106  mit Doppellack für Rehms Druck

Rapida 106 mit Doppellack für Rehms Druck

Rehms Druck in Borken investiert in eine der Rapida 106 mit Doppellack und Kombinationstrockner IR/TL-UV von Koenig & Bauer zur Produktion von Faltschachteln. Die mit einer dreifachen Auslageverlängerung und modernsten Inline-Inspektionssystemen ausgestattete Bogenoffset-Anlage wurde vom Systemhaus Steuber für das Druck-Unternehmen konfiguriert. Installation ist im Dezember 2018.

Mönchengladbach. Bei Rehms Druck in Borken erweitert noch in diesem Jahr eine neue Rapida 106 mit Doppellack die Produktion. Ausschlag für die Investition gaben vor allem die innovativen technischen Möglichkeiten zur Rüstzeitverkürzung und im Bereich Qualitätsmanagement. Im Dezember 2018 wird die Maschine vom Team der Heinrich Steuber GmbH & Co. KG installiert.

Branchenweit ist die Rapida 106 als Rüstzeit- und Geschwindigkeits-Weltmeister bekannt. Die für Rehms Druck konfigurierte High-End-Version (RA 106-6+LTTL FAPC ALV3) punktet darüber hinaus mit modernen Inspektionssystemen. Zu den Highlights gehören die Inlinemessung QCC2 in Verbindung mit PrintCheck und PDF-Kontrolle. Mit diesen Features erfüllt die Bogenoffsetmaschine höchste Qualitätsansprüche bei der Faltschachtel-Produktion – ein Bereich, der bei Rehms Druck kontinuierlich wächst.

„Verpackungsdruck ist einer der dynamischsten Sparten unseres Unternehmens“, sagt Daniel Baier, Geschäftsführer von Rehms Druck. „Für die Herstellung von Faltschachteln suchten wir eine Maschine, die gleichbleibende Druckqualität mit wenig Makulatur gewährleistet. Über Steuber konnten wir die Rapida 106 genau nach unseren Anforderungen konfigurieren lassen.“ Das Mönchengladbacher Systemhaus betreut Rehms Druck von der Beratung bis hin zur Installation der Anlage und zum Service.

Mit Doppellack in Verbindung mit Kombinationstrocknern für Dispersions- und UV-Lack sowie zwei Zwischentrocknermodulen bietet die Rapida zudem flexible Veredelungsmöglichkeiten. Die auf einem 450 mm Sockel stehende Maschine ist mit vollautomatischem Anleger und Logistiksystem in der Auslage ausgestattet.

Mit rund 100 Mitarbeitern und einem umfassenden Maschinenpark gehört Rehms Druck zu den leistungsstärksten Druckereien in NRW. Die Full Service-Druckerei ist in den Bereichen Akzidenzdruck, Dialogmarketing und Verpackungsdruck erfolgreich. Mit der Rapida 106 von Koenig & Bauer erhält Rehms Druck Spitzentechnologie vom Anleger bis zur Auslage.

Titelbild:
Sieht sich mit der Rapida 106 bestens gerüstet für Zukunftsaufgaben im Verpackungsdruck:
Daniel Baier, Geschäftsführer von Rehms Druck.
Foto: Uwe Grunwald

Rehms Druck GmbH in Borken

Stark im Akzidenzdruck, Verpackungsdruck und Dialogmarketing: Mit rund 100 Mitarbeitern und einem hochmodernen Maschinenpark gehört die Rehms Druck GmbH in Borken zu den leistungsstärksten Druckereien in NRW.
Foto: Rehms Druck

Lars KrögerRapida 106 mit Doppellack für Rehms Druck
weiterlesen
Zwei Neumaschinen für Schaffrath zum 275. Jubiläum

Zwei Neumaschinen für Schaffrath zum 275. Jubiläum

Zwei High-End-Maschinen gehen nach Geldern: Zum 275-jährigen Jubiläum investiert schaffrath medien in eine Achtfarben-Rapida 106 von Koenig & Bauer und in eine Hochleistungsfalzmaschine MBO K8RS. Installation und Service übernimmt die Heinrich Steuber GmbH + Co.

Lars KrögerZwei Neumaschinen für Schaffrath zum 275. Jubiläum
weiterlesen